Projekte

Derzeit führt die Stiftung Sabab Lou zwei umfangreiche Agrarprojekte im ländlichen Raum in Gambia und Ghana durch.

GAMBIAN YOUTH PROJECT (GYP)
Seit 2019 bildet die Stiftung zusammen mit ihrer gambischen Partnerorganisation Rural Development Organisation (RDO Gambia) arbeitslose Jugendliche im Anbau von Gemüse und verwandten Agrarberufen aus. Das Projekt ist in der North Bank Region in Gambia angesiedelt und zielt darauf ab, den Jugendlichen eine langfristige Einkommensperspektive in der Landwirtschaft zu bieten. Ein wichtiges Schwerpunktthema ist dabei unternehmerisches Handeln. Erfahren Sie mehr.

CHEREPONI FARMING PROJECT (CFP)
Seit April 2020 unterstützt die Stiftung Farmer-Familien im Chereponi-Distrikt im Nordosten Ghanas beim Anbau von Getreidearten wie Soja, Mais und Hirse und schult sie in schonenden Methoden zur Bodenverbesserung. Die Projektdauer ist auf vier Jahre angelegt und zielt darauf ab, die Landwirtschaft als Einkommensquelle für die Menschen zu erhalten. Lesen Sie mehr

Der EXIT ist das Ziel

Das Ziel der Stiftung ist es, irgendwann nicht mehr gebraucht zu werden. Daran misst die Stiftung ihren Erfolg. Sabab Lou denkt den Ausstieg aus den Projekten deshalb von Anfang an mit und setzt sie unternehmerisch so auf, dass sie sich nach wenigen Jahren selber tragen.

Erfahren Sie mehr über die BEENDETEN PROJEKTE

Auszubildende Banna bei der Gartenarbeit im Gambischen Jugendprojekt @Sarah Keßler/ Sabab Lou

Auszubildende Banna bei der Gartenarbeit im Gambischen Jugendprojekt. ©Sarah Keßler/Sabab Lou