Nachhaltig ist nicht so einfach

Man stelle sich vor, man weiß nie wie die nächsten Wochen werden, ob die Saat aufgeht, ob genügend Regen fällt, ob die Ernte bis zur nächsten Saison reichen wird. Wieso sollte man dann für Rücklagen sparen, wenn man sich endlich etwas Schönes leisten könnte?

Die Zukunft? Nicht planbar. Die Gedanken wandern bis zum nächsten Tag, bis zur nächsten Mahlzeit.

Man stelle sich vor, man bekommt etwas geschenkt. Legt man da etwas für später zurück? Nein, weil später nie weiter war als der nächste Tag, die nächste Mahlzeit. Aber vielleicht für die Kinder?
Nicht planbar. Weil Zukunft nie weiter war als der nächste Tag, die nächste Mahlzeit.
Ja, man will, dass es ihnen gut geht, besser geht.
Aber was ist später?
Und die Sehnsucht nach Sorglosigkeit . . . einmal den Bauch voll zu schlagen . . .
Und dieser schöne Stoff, den man mal gesehen hat . . .
Einmal.
Einmal etwas Wunderbares.

Man stelle sich vor, man soll Rücklagen bilden um in einigen Jahren Teile der Solarpumpanlage zu erneuern.
Warum?
Nie gedacht.
Wie?
Nicht möglich.
Geht das?
Nicht so einfach.

Endlich Wasser. Durch die Instalation einer Solarpumpanlage haben die Bewohner von Baddibu endlich fließend Wasser. © Sabab Lou

Durch die Installation einer Solarpumpanlage haben die Bewohner von Baddibu endlich fließendes Wasser.

Man stelle sich vor, dass arme Menschen Mildtätigkeit erfahren, sie erhalten ein Geschenk. Ohne Rücklagen. Und als das Geschenk kaputt ist, kommt ein weiterer Mildtäter daher und schenkt etwas. Ohne Rücklagen.
Und dann kommen wir daher und wollen Rücklagen.
Warum?

Was für uns vielleicht einfach und wichtig erscheint, ist für in Armut lebende Menschen nicht unbedingt nachvollziehbar.

Und doch muss es sein, wenn man nachhaltig arbeiten möchte.
Geschenke, die nicht zur Eigenständigkeit und Nachhaltigkeit beitragen, wären besser nicht gegeben. Sie haben im schlimmsten Fall den Gedanken geweckt, um weitere Geschenke zu bitten. In den meisten Fällen haben sie aber Eigeninitiative, Kreativität und Verantwortung unterbunden. Die ohnmächtige Ungewissheit bleibt. Es war eben nur einmal etwas Wunderbares.

Wir möchten die Menschen aus dieser Abhängigkeitsfalle holen. Mit ihnen einen Plan gestalten, wie sie dauerhaft für ihr Wohlergehen sorgen können.
Wie?
Geht das?
Nicht so einfach.

Ihr Vertrauen in uns besiegelt die Absprachen. Die Höhe der Rücklagen bleibt ein bedrohliches Fragezeichen. Eine Zukunft, die entfernter ist als die nächste Saison, der nächste Tag, die nächste Mahlzeit. Es braucht Zeit, um das unternehmerische Konzept zu verstehen; die Eigenverantwortung zu übernehmen. Wir begleiten die Menschen und geben ihnen organisatorische Unterstützung, um von Beginn an die Entwicklung in die Eigenständigkeit mit zu gestalten. Es soll IHR Projekt sein.

Für eine nachhaltige Entwicklung.

Einfach?

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.